"CLEARINGS" - ENERGETIC SPIRITUAL HEALING TECHNIQUES, HOLISTICAL CLIENT-CENTERED THERAPY
  Behandlungsformen
 
 

ANAMNESE UND THERAPEUTISCHES GESPRÄCH:

In aufwendigen zielgerichteten Gesprächen verschafft der Therapeut sich einen tiefen Einblick das gesamte psycho-soziale und emotional-energetische Geschehen im Umfeld des/der Betroffenen:

  1. Wie ist der soziale Status?

  2. Wie verhalten sich die auftretenden Störungen?

  3. Inwiefern korrelieren selbige mit äusseren Geschehnissen?

  4. Wie sieht der soziale Background aus?

  5. Inwiefern sind Familie und Partnerschaft betroffen?

  6. Gab es emotional tiegreifende Todesfälle im nahen Umfeld?

  7. Liegen Traumatisierungen vor (Missbrauch, Unfälle, usw.)?

  8. In welchem Rahmen spielen spirituelle Praktiken eine Rolle?

  9. Treten dissoziative Störungen auf (Stimmen hören, Zeitverlust)?

  10. Werden Medikamente oder Drogen konsumiert (Alkohol, illegale Substanzen)

  11. Was liegt dem/der Patienten/in auf der Seele? Was beschäftigt ihn/sie?

Im tiefenorientierten Therapie-Gespräch analysisert der Therapeut die psycho-emotionalen Komplexe und arbeitet daran, verhaltenstherapeutisch einzuwirken. Der/die Patient/in bekommt neue Impulse und einen unabhängigen Blick auf das psychosoziale und emotional-energetische Geschehen in seinem/ihrem Umfeld.



 

MAGNETISCH-ENERGETISCHES- ODER PRANA-HEILEN (HANDAUFLEGEN)

In den USA wurde das erste Mal in den Neunzigern die Wirksamkeit des energetischen Handauflegens nachgewiesen: Konzentriert der Heiler sich auf sein Subjekt erhöht sich die Anzahl von Lichtquanten, die seine Hände abstrahlen. Dadurch wird ein energetischer Seiteneffekt eines Heilungsprozesses sichtbar, dessen genaue Funktionsweisen
uns noch unnbekannt sind.

Neben lokalen curativen Effekten scheint in systemischem Sinne auf molekularer Ebene eine Verschmelzung stattzufinden, durch die das System "Patient" sich vom System "Heiler" Daten herunterlädt, die auf das körpereigene Heilpotential impulsiv einwirken und es verstärken.

Die magnetischen Sitzungen finden in einem entspannten Umfeld statt und der Betroffene wird u.U. mit heilenden Suggestiv-Formeln "besprochen".


 

AURA UND CHAKREN-CLEARING (in Hypnose)

 

Zusatzinformation:

Was ist ein Chakra?

Unter Chakren versteht man Energiezentren, die je nach Behandlungsform und Herangehensweise verschiedene Ansätze zum therapeuthischen Heilen bieten:

  • Chakren sind Wirbel von ätherischer Substanz, die sich aus dem Zusammenspiel von Strömen im Körper und Strömen auf der Oberfläche des Körpers bilden (ähnlich Konvektionsströmen).

  • Chakren sind ätherische Kraftzentren von erheblichen Einfluß auf Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen. Diese Interpretation gilt für div. Richtungen des geistigen Heilens.

  • Chakren sind astrale Kraftzentren, durch die der Mensch sich mit transzendenten kosmischen Qualitäten verbinden kann.

  • Chakren sind Kraftzentren von magischer Qualität. Sie vermitteln dem Menschen besondere Fähigkeiten.



In der indischen Tradition gibt es 7 Chakren:

  Muladhara Chakra (Wurzelchakra)
  Svadhistana Chakra
  Manipura Chakra (Nabelchakra)
  Anahata Chakra (Herzchakra, Solarplexus)
  Vishuddha Chakra (Hals-Chakra)
  Ajna Chakra (Willenschakra)
  Sahasrara Chakra (Scheitelchakra oder Kronenchakra)

Nach ausführlichen Vorgesprächen wird der Patient mit der Praxis der Hypnose vertraut gemacht und erfährt selige Entspannungszustände, ausserdem werden affektive psychologische Komplexe umprogrammiert mit entsprechenden Suggestiv-Formeln.

Durch intensive Mentalisationen bearbeiten wir
die an den Energiezentren ansässigen Besetzungen
oder Verschmutzungen.

Die Behandlung wird als extrem positiv
und befreiend erlebt!


Spirituell/Mediales Heilen

In einem durch holotropes Atmen erzeugten Trance-Ritual übernimmt eine potente Geist-Persönlichkeit die Wahrnehmung und das bewusste
Handeln des Therapeuten.

In diesem Zustand "übernimmt" der Therapeut die verunreinigte Energie in seinen Körper, wo sie von einer Reihe von geistigen Helfern aufgelöst
bzw. transzendiert wird.

Der Patient befindet sich ebenfalls in einem leicht veränderten Bewusstseinszustand
und erlebt die Übernahme als
eine grosse Befreiung.

In Zusammenarbeit mit den anderen
oben aufgeführten "Modulen" wird eine
grosse Nachhaltigkeit der Ergebnisse erzielt!

14 Tage nach der Behandlung kommt es zur Nachsorge und Feststellung, ob Restenergien vorhanden sind.

Die einzelnen Behandlungsmodule können mehrfach angewendet werden!


Garantierte Nachhaltigkeit durch Heilstrom-Transmissionen

Ab der ersten Behandlungswoche werden alle Behandlungen des Therapeuten durch eine Gruppe erfahrener Energie-Arbeiter/innen unterstützt.


Einmal wöchentlich übertragen 10 Personen in tiefer Meditation lichte Heilströme auf jeden einzelnen Patienten.

Die Übertragungen sind zeitlich genau datiert und geschehen in Absprache mit dem Patienten.

Dieser kann die Wirkungen der Übertragung optimieren, indem er sich in ein therapeutisches Setting begibt (keine Störungen und Ruhe) und sich "auf Empfang" stellt in einer entspannten Sitz- oder Liegeposition.

Die Transmissionen werden auf feinstofflicher Ebene genutzt, um jegliches heil-energetisches Geschehen so wenig wie möglich vom Energiehaushalt des Patienten abhängig zu machen, dessen energetisches Potential insbesondere in den frühen Phasen der Behandlung meistens sehr geschwächt ist.

Disclaimer
Die von uns angebotenen Praktiken sind von der etablierten Schulmedizin lange negiert worden. Erst langsam öffnet sich ein nach Ganzheitlichkeit trachtender Flügel der etablierten Ärzteschaft den spirituellen Methoden,
die so alt sind, wie der Mensch selbst.


Jedoch! Spirituelle Hilfe soll kein Ersatz sein für Schulmedizin
oder den Gang zum Arzt. Bei schwerem Krankheitsleiden
können sich aber beide Methoden ergänzen!
Die hier angebotenen Leistungen werden KOSTENFREI erbracht.
Freiwillige Spenden sind möglich.

 
  Heute waren schon 2 Besucher (9 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=